Neuigkeiten

Niemand liebt  dich so wie ich

Niemand liebt dich so wie ich

Berühmte Duettle
Große Paare der Musikgeschichte müssen herhalten, wenn sich Cora Frost und Tim Fischer nach 28 Jahren erneut auf der Bühne duettierend duellieren. Ob Erika Köth & Hermann Prey, Fritzi Massary & Max Pallenberg, Hilde Hildebrandt & Gustav Gründgens, Anneliese Rothenberger & Rudof Schock, Cindy & Bert, Marlene Dietrich & Margo Lion, Baccara oder die Wildecker Herzbuben – niemand kommt ungeschoren davon.

Berlin, Bar jeder Vernunft: 3. bis 22. Mai

Berliner Morgenpost – Kritik

Zeitlos · Cabaret Berlin

Zeitlos · Cabaret Berlin

Tim Fischer ist wieder auf Tournee
und präsentiert unter der musikalischen Leitung von Oliver Potratz die Highlights seiner aktuellen Alben „Zeitlos“ und „Cabaret Berlin“. Spielend verknüpft er Klassiker mit neuen Songs und stellt einmal mehr die zeitlose Schönheit des Genres Chansons unter Beweis. Erstaunt stellt man fest, wie sich Modernes und Altes die Hände reichen und die Grenzen zwischen damals und Heute verschwimmen.

Mehr Infos
Tourplan
CDs

Ich bin die Leander

Ich bin die Leander

– Zarah auf Probe –

Buch: Ulrich Heissig und Tim Fischer
Musikalische Leitung: Oliver Potratz

Uraufführung 11. Juni 2021 – St. Pauli Theater

30 Jahre nach seinem Erfolgs-Programm „Zarah ohne Kleid“ nähert sich Tim Fischer ein weiteres Mal der UFA-Ikone und umstrittenen schwedischen Sängerin und Schauspielerin Zarah Leander, deren Todestag sich im Juni zum 40. Mal jährt. Rahmenhandlung des Bühnenstücks ist eine fiktive Probe in Hamburg im Jahr 1948, die Vorbereitung zu ihrer Comeback-Tournee nach über fünf Jahren Zwangspause, in denen sie wegen ihrer Karriere im Dritten Reich auch in ihrer schwedischen Heimat nicht auftreten durfte.

Video
Infos, Termine & Tickets

Die “Leander” in den Medien
Sat1 -TV (Vorbericht)
DIE WELT – Das dürfen Sie nicht verpassen
Hamburger Abendblatt – “Humor, Drama, Klasse”

 

 

 

“Vielfältig, feinsinnig, berührend!”

“Vielfältig, feinsinnig, berührend!”

Annette Matz – NDR Kultur

“19 Lieder hat Tim Fischer mit einem 14-köpfigen Top-Orchester für seine CD aufgenommen – vielfältig, feinsinnig, berührend. Das Album soll die drohende Leere nach den Theater-Schließungen füllen. Wenn schon der direkte Austausch fehle, dann wolle er wenigstens auf diese Weise weiter mit dem Publikum in Kontakt bleiben.”

Zum NDR-Beitrag