Gabi Szarvas hat mit Tim Fischer für die SR 2 MusikWelt gesprochen.

Eine norwegische Großtante und der Song „Lili Marleen“, den sie ihm auf vier Sprachen vorgesungen hat, war die Initialzündung. Seitdem, da war Tim Fischer noch ein kleiner Junge, lässt ihn das Chanson nicht mehr los. Mit Haut und Haaren ist er den tiefgründigen, doppelbödigen Stücken von Georg Kreisler, Friedrich Hollaender, Thomas Pigor, Sebastian Krämer oder Edith Jeske verfallen. Mit seiner facettenreichen Stimme zetert, haucht, schmeichelt oder knattert er – das Publikum liegt ihm zu Füßen, und das seit fast 30 Jahren.

Zum Interview